Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Strömungsrettung in der DLRG

Taktischer Wert der Strömungsretter

Die DLRG Strömungsretter – als spezialisierte Wasserretter für fließende Gewässer und Überschwemmungsgebiete  – stellen im Verbund der Einsatzkräfte eine wertvolle Ergänzung dar. Sie werden u.a. im Einsatz einer SEG (z.B. Rettung und Suche an Kleinflüssen), als Absicherung an Wildwasserstrecken, bis hin zu KatS-Unterstützung im Hochwasser eingesetzt. Im Hochwasser werden Strömungsretter meistens zu Evakuierungmaßnahmen eingesetzt, um Menschen mit Hilfe seiltechnischer Aufbauten aus Häusern zu Evakuieren und anschließend mit Rafts oder Hochwasserbooten in Sicherheit zu bringen.So können sie weiterhin den Deichbau wasserseitig absichern als auch den Deichbau von der Wasserseite in Zusammenarbeit mit Einsatztauchern unterstützen.Sie können als separate Fachgruppen, als Teile einer SEG oder Teilkomponenten eines Wasserrettungszugs alarmiert werden.

Weitere Infos findet ihr hier unter: https://www.dlrg.de/mitmachen/stroemungsretter

 

Theorielehrgang in Bernburg 2012

Den Bereich der Strömungsrettung gibt es erst seit wenigen  Jahren in der DLRG und  sie sind daher im Gegensatz zu Rettungsschwimmern oder Bootsführern der DLRG in der Öffentlichkeit noch sehr unbekannt. Die Ausbildung zum Strömungsretter ist sehr umfangreich und anspruchsvoll.

Daher können Strömungsretter auch sehr vielfältig eingesetzt werden. Wie der Name schon sagt ist eine der Hauptaufgaben die Rettung aus strömenden Gewässern. Dazu zählen neben kleinen Gebirgsflüssen und schnellen Abwasserkanälen auch große Flüsse wie die Saale oder Elbe.

Rettungsschwimmer konnten bisher in solchen Fällen nur begrenzt eingesetzt werden, da es ohne Schutzausrüstung meist zu gefährlich war in solchen Gewässern eine schwimmerische Rettung durchzuführen. Die einzige Möglichkeit auf der Saale oder Elbe eine Person zu retten war bisher mit einem Bootseinsatz. Strömungsretter hingegen haben eine spezielle Schutzausrüstung, die unter anderem aus festem Schuhwerk, einem Neoprenanzug, einer speziellen Wildwasserweste mit Panikverschluss und einem Strömungsretterhelm besteht. Mit dieser Spezialausrüstung können Strömungsretter auch direkt ins Wasser gehen und schwimmerisch tätig werden. Sie werden hierfür speziell schwimmerisch ausgebildet, was eine hohe sportliche Leistung voraussetzt, und erlenen spezielle Rettungsstrategien um Personen aus solchen Gewässern retten zu können. „ Die Ausbildung umfasst bei uns zwei Wochenenden.

Strömungsretterausbildung 2017/2018

Im Herbst 2017 und Frühjahr 2018 bildeten sich wiederum 3 Mitglieder zum Strömungsretter 1 im Harz weiter. Auch wie schon 2012 liegen die Grundlagen der Ausbildung immer noch im Umgang mit der Persönlichen Schutzausrüstung und dem Retten von Personen aus strömenden Gewässern wie der Aufbau von Seilsystemen und dem Abseilen.
Zum Ende der Ausbildung wurde eine Einsatzübung bei Nacht durchgeführt, wobei mehrere Personen im Flusslauf vermisst wurden. Diese mussten nun gesucht, erstversorgt und aus dem schwierigen Terrain abtransportiert werden. Dies stellte sich als recht herausfordernde Maßnahme heraus, wurde aber von allen angehenden Strömungsretter mit Bravour gemeistert.

Somit hat unsere Orstgruppe jetzt 3 weitere Strömugsretter welche jederzeit einsatzbereit sind.

Referent Strömungsrettung: Kilian Schulze
Referent Strömungsrettung
Kilian Schulze
E-Mail
referentsr(at)weissenfels-hohenmoelsen.dlrg.de
Beschreibung
Verantwortlicher für die Strömungsrettung in der Ortsgruppe, insbesondere Aus- und Fortbildung der Mitglieder

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing